Kategorie: Spielbericht

Spielbericht – SV Germania Breitenberg vs TSV Gladebeck – 2:2 . 01. Juni ´19

Leider hat es für unsere Damen heut nicht zur Meisterschaft gereicht.

Zum einen weil SVG Göttingen II 2:1 gewonnen hat und zum anderen ist es am Ende doch noch Platz 3 geworden,  da RW Göttingen 2:0 gewonnen hat.

Nichts desto trotz verlief die Saison positiv und die Mädels können mit dem dritten Platz zufrieden sein. 

Für die Damen stand Dirk Freckmann zum letzten Mal als Trainer an der Linie,  er hört aus privaten und beruflichen Gründen auf.  Ein neuer Trainer ist gefunden und wird sich demnächst der Mannschaft vorstellen. 

Wir gratulieren der SVG II zur Meisterschaft und verabschieden uns in die Sommerpause. Dank an  alle Unterstützer und Fans,  wir sehen uns zur  neuen Saison wieder.

Spielbericht – SV Rotenberg vs SV Germania Breitenberg – 2:1 – 02. Juni ´19

Die erste Halbzeit bewegte sich auf Augenhöhe. Beide Mannschaften erspielten sich 2-3 sehr gute Torchancen.

Anfangs hatten wir noch Glück, als der ehemalige Breitenberger Tobias Gabel den Ball frei vor unserem Tor nicht richtig traf.

Dann allerdings war Jonas Brämer im gegnerischen 16er nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte René Jung sicher.

Ungefähr zur Hälfte der ersten Halbzeit war Rotenberg mehr und mehr präsenter. Zunächst scheiterte der ebenfalls frühere Breitenberger Daniele Galluzzi an unserem Keeper Sebastian Depuhl, wenig später aber schob er die Kugel an ihm vorbei zum 1:1 Ausgleich. Dieses Tor muss man auch neidlos anerkennen. Nach einem Freistoß ca. 30 m zentral vor unserem Tor spielen sie den Ball nach links raus auf Andre Diedrich, der ihn per Direktabnahme scharf und flach auf 6-7 m vor unser Tor spielt, wo Daniele Galluzzi viel zu frei nur noch einschieben muss.

Kurz vor der Halbzeitunterbrechung hatten wir nach einer Ecke noch eine Doppelchance. Besonders der Kopfball von Keanu Walter am kurzem Pfosten hätte der 2:1 Führungstreffer aus unserer Sicht sein müssen. Der gegnerische Keeper und die Latte parierten die Chance aber mustergültig.

Im zweiten Durchgang zerrte die Hitze bei den Spielern beider Mannschaften. Die Chancen wurden weniger und die Zweikämpfe im Mittelfeld immer mehr. 

Nach 51 Minuten schoss Felix Saar vom SVR aus 18 Metern Entfernung den Ball unten links ins Tor und stellte den 2:1 Schlusstreffer her. 

Die letzte Viertelstunde war dann reiner Kampf von beiden Mannschaften. Lange Bälle dominierten den Spielaufbau und jeder versuchte den Ball hinten möglichst sicher zu klären.

Auch die letzten Anlaufbemühungen reichten nicht mehr um einen Punkt aus Rhumspringe mitzunehmen.

Am Ende steht ein sehr faires Derby mit wenigen, aber dafür sehr guten Torchancen auf beiden Seiten. Auch wenn sich Rotenberg am Ende über ein Unentschieden nicht hätte beschweren dürfen, so geht der knappe Sieg in Ordnung, da sie sich in der zweiten Halbzeit 1-2 Torchancen mehr erspielten.

Am kommenden Wochenende findet das letzte Heimspiel in dieser Saison auf unserem Breitenberg statt. Nähere Infos hierzu folgen.

Spielbericht – SV Germania Breitenberg vs SV Türkgücü Münden – 2:1 – 26. Mai ´19

Am vergangenen Sonntag gastierte der SV Türkgücü Münden auf unserem Breitenberg.

In der ersten Halbzeit waren wir die klar spielbestimmende Mannschaft und kamen so auch zu zahlreichen Torchancen. Von der 15. bis zur 24. Minuten erspielten wir uns im Minutentakt Torchancen. Leider verfehlten wir entweder das Tor oder scheiterten am Gästekeeper, der an diesem Tag eine sehr solide Leistung ablieferte.

In der 36. Minute fand das Sprichwort Anwendung, dass wenn du vorne die Tore nicht machst, sie hinten reinkriegst. Der gegnerische Spieler mit der Rückennummer 10, der an diesem Tag eine ausgesprochen starke Leistung auf den Rasen brachte, lupfte aus ca. 30 m Entfernung den Ball über unseren Keeper in den Winkel.

Jonas Brämer traf wenige Minuten vor der Halbzeit durch einen sehenswerten Seitfallzieher mit seinem „schwachen“ rechten Fuß und stellte den 1:1 Ausgleichstreffer her.

In der ersten Halbzeit kamen wir auf sage und schreibe 17 Torschüsse. Im zweiten Durchgang waren es dann nur noch 12. Das Bild des Spieles änderte sich allerdings wenig. Die Dominanz der ersten Halbzeit flachte zwar etwas ab, dennoch waren wir klar feldüberlegen. Angelo Deppe schoss in der 67. Minute schließlich den 2:1 Siegtreffer.

Die Mündender, die übrigens nur mit 11 Mann angereist waren, gaben sich nicht auf und versuchten in den Schlussminuten noch einen Punkt mitzunehmen. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, wodurch wir auch mit einem knappen Ergebnis die maximale Punktausbeute auf dem Breitenberg lassen.

Spielbericht – SC HarzTor vs SV Germania Breitenberg – 3:0 – 19. Mai ´19

Harztor war von Beginn an voll im Spiel und machte es uns durch eine sehr kompakte Defensive schwer durch die Reihen zu spielen. 7 Minuten vor der Halbzeitunterbrechung gingen die Harzer mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Durchgang waren keine fünf Minuten gespielt, da schafften wir es nicht den Ball konsequent aus unserem Strafraum zu klären. Harztor gewann gut den zweiten Ball und baute seine Führung um einen weiteren Treffer aus.

In dieser Phase des Spiels verletzten sich nahezu zeitgleich Jan-Hendrik und Frederik Diedrich unglücklich, wodurch wir schon früh alle drei Wechsel aufgebraucht hatten (Cedric Gries wurde in der Halbzeit eingewechselt für Niklas Nolte).

Harztor nutzte die durch die Wechsel entstehende Unruhe aus und setzte 5 Minuten später den 3:0 Schlusstreffer nach.

Die restlichen 35 Spielminuten ließen die Harzer den Ball ruhig laufen. Wir schafften es nicht mehr richtig in die Zweikämpfe uns ins Pressing zu kommen.

Am Ende geht der Sieg für Harztor auch in der Höhe in Ordnung.

Spielbericht – SV Germania Breitenberg (F) vs FC Eintracht Northeim II (F) – 6:0 – 18. Mai ´19

Was für ein eindeutiger Sieg heute auf dem Berg! Die Damen dominierten von Anfang bis Ende das Spielgeschehen und taten nebenbei noch was für ihr Torverhältnis.

Ein ansehnliches Spiel unserer Mädels mit tollen Kombinationen und endlich mal guter Torausbeute. In Halbzeit eins führten sie mit 2:0 durch ein Tor von Rike Füllgraf und ein Traumtor (Freistoß) durch Julia Hornemann-Stein.

Wenn die Zuschauer dachten das war es, dann haben sie sich getäuscht. Kiara Freckmann und Kapitänin Franzi Huch netzten gleich zweimal und somit war der Heimsieg in der Höhe hoch verdient.

Es bleibt also weiterhin spannend im Kampf um die Meisterschaft.

Spielbericht – SV Germania Breitenberg vs TuSpo Petershütte II – 4:3 – 12. Mai ´19

Spätestens nach diesem Spiel wissen wir, dass Hütte gegen Breitenberg viele Tore verspricht. Die 6 Tore aus dem Hinspiel wurden am vergangenen Muttertag-Sonntag nocheinmal getoppt.

Zum Spiel: Wir erwischten einen Start nach Maß. Es dauerte gerade einmal 7 Minuten, da führten wir durch die Treffer von René Jung und Angelo Deppe bereits mit 2:0.

Unseren 2:0 Führungsfluch schüttelten wir aber auch in diesem Spiel nicht ab und fingen nach 21 Minuten das 2:1.

Der zweite Durchgang brauchte seine Zeit, um richtig in Wallung zu kommen. In der 65. Minuten war es dann aber erneut René Jung, der den Ball zum 3:1 über die Linie schob.

Spätestens jetzt merkte man Hütte an, dass sie alles auf eine Karte setzten und nichts mehr zu verlieren hatten. Sie griffen früh an und brachten uns damit in Schwierigkeiten. 

Durch einen Doppelschlag in der 78. und 80. Minute belohnten sie sich mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich. 

Drei Minuten vor Schluss zeigte der Schiri dann aber auf den Punkt, wodurch wir durch Yannick Triebe letztlich noch den 4:3 Siegtreffer erzielten.

 

Spielbericht – ESV RW Göttingen vs SV Germania Breitenberg (F) – 11. Mai ´19 – 0:0

Heute kommen unsere Damen mit „nur“ einem Punkt aus Göttingen zurück.

Es war mehr zu holen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor bzw. verhinderte die Torfrau der Gastgeberinnen dieses. 

Die Mädels spielten guten Fußball,  obwohl der Platz aufgrund des starken Regens sehr rutschig war.

Leider belohnten sie sich dafür nicht, aber im Titelkampf bleibt es dennoch spannend.

Spielbericht – SSV Neuhof vs SV Germania Breitenberg – 1:1 – 05. Mai ´19

Im Auswärtsspiel gegen den SSV Neuhof kamen wir über einen Punktgewinn, der sich wie ein doppelter Punktverlust anfühlt, nicht hinaus.

Recht früh in der ersten Halbzeit gingen wir nach einem individuellen Fehler, den der gegnerische Stürmer schamlos ausnutzte, in Rückstand.

In den folgenden 80 Minuten schafften wir es trotz gefühlten 98,3 % Ballbesitz nicht den Ball über die gegnerische Linie zu befördern. Die Torchancen waren zu genüge da, doch die letzten Millimeter fehlten meist. Neuhof hingegen konzentrierte sich stets auf das Verteidigen des eigenen Tores. Offensive Gefahr konnten sie nicht ausstrahlen.

In der Nachspielzeit spitzelte ein Neuhofer Verteidiger den Ball über seine eigene Torlinie und rettet uns zumindest den Punkt.

Aufgrund der enormen Spielüberlegenheit in Form des extrem hohen Ballbesites und der vielen Torchancen kommt das Gefühl des doppelten Punktverlustes zustande. 

Spielbericht – VfV Oberode vs SV Germania Breitenberg – 1:3 – 04. Mai ´19

Auswärtssieg heißt es heute für unsere Damen.

Sie gingen durch einen Elfmeter,  Foulspiel an Jenny Hage, mit 0:1 in Führung. Unsere routinierte Julia Hornemann-Stein verwandelte eiskalt.

Der Gegner glich kurz darauf aus, weil es in der Defensive eine Unachtsamkeit gab. Mit einem 1:1 ging es dann in die Halbzeit. 

Nach der Pause waren unsere Mädels die spielbestimmende Mannschaft, somit fiel das 1:2 durch Vorlage von Joy Eckermann und Jenny Hage als Vollstreckerin.

Das 1:3 war ein sehr gut herausgespielter Angriff über Rike Füllgraf, Kiara Freckmann und als Torschützin freute sich Daria Huch.

In der kommenden Woche gilt es diese Leistung erneut abzurufen damit es im Meisterschaftsrennen weiter spannend bleibt.  

Tore: Julia Hornemann- Stein, Jenny Hage,  Daria Huch

Spielbericht – TSV Landolfshausen/Seulingen II vs SV Germania Breitenberg – 3:2 – 28. April `19

Bei besten Rasenverhältnissen gingen wir im Derby am vergangenen Sonntag früh mit 1:0 durch einen Elfmeter von Yannick Triebe in Führung. Bis dato waren wir auch die klar spielbestimmende Mannschaft, wodurch die Führung mehr als verdient war.

Bei einem zentral ausgeführten Freistoß sahen wir nach 30 Spielminuten nicht gut aus und mussten den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.

Wenige Minuten später kontrollierten wir den zweiten Ball nach einer eigenen Ecke nicht gut genug und liefen in einem mustergültigen Konter des TSV. Der letztliche Torschütze war bei seinem Anspiel aber stark abseitsverdächtig, was das Schiedsrichtergespann allerdings anders sah.

Im zweiten Durchgang dominierten wir das Spiel. Der TSV tat es uns wahrlich schwer klare Torchancen herauszuspielen, sodass Torabschlüsse aus meist 16/17 Metern die Folge waren. 

Genau in dieser Drangphase liefen wir wieder ein einen Konter der Landesligareserve, der uns das 3:1 bescherte.

Yannick Triebe brachte uns mit einem direkt verwandelten Freistoß eine Viertelstunde vor Schluss nochmal ran, zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Die letzten Anlaufversuche scheiterten. Bitter war am Ende noch, dass ein Tor von Rene Jung aufgrund einer Abseitsposition des Vorlagengebers Argjend Sylejmanaj zurückgenommen wurde, die so gar nicht möglich war.

Sicherlich lief durch die beiden Entscheidungen des Gespanns nicht alles für uns, das soll aber unsere Leistung nicht auf- und die Leistung des Gegners abwerten. Wir gratulieren dem TSV zu den drei Punkten und freuen uns auf weitere Derbys in der nächsten Spielzeit.