Spielbericht – TuSpo Petershütte vs SV Germania Breitenberg – 2:4 -28.09.2018

10. Spieltag KREISLIGA Göttingen-Osterode – TuSpo Petershütte vs SV Germania Breitenberg – 2:4 – 28.09.2018

Die Zuschauer bekamen am Freitag Abend in Petershütte ein bis zur letzten Minute spannendes Kreisligaspiel zu sehen!

Zum Spiel:

Wir gingen bereits in der 4. Spielminute nach einer Ecke von Yannick Triebe durch einen Kopfball von Joscha Möller in Führung. Die anschließenden 10 Minuten gehörten spielerisch uns, wir verpassten es aber das zweite Tor nachzulegen.

Über die Zweikampfstärke fand Petershütte immer mehr ins Spiel und erarbeitete sich dadurch mehr Spielanteile. Bis zur Halbezeitpause entwickelte sich phasenweise ein wahrer Schlagabtausch mit vielen und teilweise auch hundertprozentigen Chancen auf beiden Seiten. Diese Chancen blieben alle ungenutzt , woran die Keeper ihren Teil zu beitrugen. 

Im zweiten Durchgang brauchten wir wieder nur wenige Minuten und legten ebenfalls nach einer Ecke das 2:0 nach. Dieses mal stieg Argjend Sylejmanaj hoch und nickte die Hereingabe in die Maschen.

Petershütte dachte aber zu keiner Sekunde des Spiels daran sich geschlagen zu geben und legte nochmal zu. Sie belohnten sich in der 61. Minute durch das 2:1. 

Nun war Feuer im Spiel. Hütte nun mit neuen Mut durch den zuvor erzielten Anschlusstreffer und wurde wesentlich  offensiver. Dadurch bekamen wir aber mehr und mehr Räume, besonders in den Konterituationen. Yannick Triebe nach einer sehr gekonnten Einzelaktionen brachte durch das 3:1 in der 67. Minute wieder mehr Ruhe ins Spiel.

Ruhe? Denkste! Petershütte wurde nun griffig. Die Härte nahm mehr und mehr zu, wodurch sie auch ihre Durchschlagskraft erhöhten. Sie belohnten ihre Einstellung durch das 3:2 aus unserer Sicht in der 77. Minute. 

Knapp zehn Minuten noch zu gehen. Petershütte hat es zweimal geschafft wieder auf ein Tor ranzukommen. Es lag in der Luft, dass wenn wir das vierte Tor nicht machen, wir zwei Punkte verschenken werden. 

90. Minute: Petershütte nun nur noch darauf bedacht sich den Punkt zu holen. Konter Breitenberg über die rechte Seite, Zuspiel auf Bastian Vogt, der von rechts entlang der Strafraumgrenze nach innen zieht, eine Täuschung, lange Eck anvisiert und den Ball flach neben den Pfosten in die Maschen geschoben. 

Tor, 4:2, Ausärtssieg, 3 Punkte, 5. Spiel in Folge gewonnen.

Die Zuschauer an diesem Abend sahen ein sehr anschauliches Kresiligaspiel beider Mannschaften mit viel Kampf, viel Herz und größtenteils auch feinem Fußball.